Die COVID19-Krise in Österreich ist vorerst durch. Mit dem Ende des Lock-downs geht nun für uns alle eine Lebensphase zu Ende, die bis dato undenkbar schien.  Ungewohnt war dabei auch ein von den politischen Entscheidungsträgern praktizierter Führungsstil, den man so in den Unternehmen nur mehr selten antrifft: Management by Angst.

Es lohnt sich einen Blick darauf zu werfen, inwieweit diese Angststeuerung ein probates Mittel ist, um Menschen in deren Krisenresistenz auch mittel- und langfristig zu festigen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil nun von denselben Entscheidungsträgern für den weiteren Umgang mit der COVID-Krise die Eigenverantwortung des Einzelnen eingefordert wird.

Da stellt sich bloß die Frage: Wo soll diese so plötzlich herkommen? Weiterlesen